Integrität tut das Richtige, auch wenn niemand zusieht

C.S. Lewis
weiter

Presse & Auszeichnungen

Marktgespräch mit Jens Minnemann im Private Banking Magazin

vom 16. April. 2021

Vor kurzem kam die neue PWM-Marktstudie der Stephan Unternehmens- und Personalberatung raus. Studienautor Dražen Mario Odak lässt im Nachgang Persönlichkeiten aus dem Private Banking das Stimmungsbild der Branche einordnen. Dieses Mal im Gespräch: Jens Minnemann von der Vision for Finance. 

Markus Iftner

Markus Iftner wird Partner bei Vision for Finance

 

vom 02. Jan. 2021

Ab sofort begrüßen wir den gebürtigen Nürnberger, Markus Iftner, bei Vision for Finance. Mit seiner über 25 jährigen Erfahrung wird er als Partner seine Wertpapierexpertise einbringen.

Erneute Auszeichnung als vorbild im Wealth Management

vom 10. September. 2020

Erneut fragten die Studienautoren der Wealth-Management-Studie 2020, welche Persönlichkeiten in der jeweiligen Region – unabhängig von Aufgabenbereich und Hierarchie, sondern nach fachlichen und persönlichen Gesichtspunkten – als Vorbild angesehen werden. Namentlich in der Studie erwähnt werden 28 Persönlichkeiten, die mindestens 10 Prozent der Stimmen innerhalb ihrer Region oder innerhalb des betreuten Marktgebietes bekamen. Die Auflistung erfolgt nach Region und in alphabetischer Reihenfolge.

Staatssekretär Roland Weigert, Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie; Jens Minnemann Vision for Finance GmbH und Hans-Kaspar von Schönfels, Chefredakteur des Elite Reports (v.r.n.l.). Foto: Elite Report

Vision for Finance GmbH erhält Sonderpreis des Elite Reports

vom 27. Nov. 2019

Die erst im April dieses Jahres gegründete Veitshöchheimer „Vision for Finance GmbH“ wurde vom Elite Report mit dem erstmals vergebenen Elite-Sonderpreis ausgezeichnet.

Der Inhaber des Unternehmens, Jens Minnemann, hat den Preis gestern Abend in der Münchner Residenz im Rahmen eines Empfangs der Bayerischen Staatsregierung persönlich von Roland Weigert (Staatssekretär für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie) entgegengenommen.

Petitionsausschuss des Europäischen Parlaments befindet über Würzburger EZB-Grundrechtspetition

vom 14. Nov. 2019

Transparente Einhaltung von Grundrechten wichtiges Elemente für glaubwürdiges Zentralbankhandeln

Am 11. November präsentierte der Würzburger Wirtschaftsethiker Professor Dr. Harald Bolsinger im Brüsseler Petitionsausschuss des Europäischen Parlaments Forschungsergebnisse zur Grundrechtscompliance der Europäischen Zentralbank (EZB) und appellierte an die Parlamentarier, der Ethikblindheit des Eurosystems politisch zu begegnen. Nach seinen Untersuchungen sind rund 20 Prozent der Wertpapiere, welche die EZB als Pfand für Kredite an Geschäftsbanken akzeptiert, mit schwerwiegenden ethischen Kontroversen behaftet. Die Fälle reichen von Kinderarbeit, Zwangsarbeit, Korruption, Steuervermeidung und Umweltzerstörung bis hin zu Vorwürfen der Terrorismusfinanzierung und Herstellung geächteter Kriegswaffen. Das Marktvolumen der untersuchten Wertpapiere beträgt rund 14 Billionen Euro und hat damit wesentlichen Einfluss auf die Lebenswirklichkeit der Bürger der EU.

Jens Minnemann und Bankenexperte Prof. Dr. Harald J. Bolsinger

Die Vorbilder im Wealth Management

vom 6. Nov. 2017

Erstmalig fragten die Studienautoren der diesjährigen Wealth-Management-Studie 2017/2018, welche Persönlichkeiten in der jeweiligen Region – unabhängig von Aufgabenbereich und Hierarchie, sondern nach fachlichen und persönlichen Gesichtspunkten – als Vorbild angesehen werden. Namentlich in der Studie erwähnt werden 28 Persönlichkeiten, die mindestens 10 Prozent der Stimmen innerhalb ihrer Region oder innerhalb des betreuten Marktgebietes bekamen. Die Auflistung erfolgt nach Region und in alphabetischer Reihenfolge.

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht

Alternativ erreichen Sie uns telefonisch unter

+49 931 329 56 554

Datenschutzvereinbarung

5 + 5 =